Beitrag

Kevin Reim



Veröffentlicht am 10.11.2020 um 14:06


Autor: G. Silabetzschky-Vogel





Sportliche Höchstleistungen zu erbringen, ist in Coronazeiten leider nicht so einfach möglich, der Trainingsbetrieb in den Vereinen ruht, Wettkämpfe können nicht stattfinden. Desto erfreulicher ist daher die Tatsache, dass sich der Schwarzenberger Kugelstoßer Kevin Reim, WSG Schwarzenberg-Wildenau e.V., dennoch in Deutschlands Nachwuchs-Kugelstoß-Elite etablieren konnte. Mit seinem 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn hatte der 18jährige gezeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist. Kürzlich nun erhielt der Gymnasiast am Chemnitzer Sportgymnasium Post vom Deutschen Leichtathletikverband - die Berufung zum Nachwuchskader 1 U20! Mit dieser ehrenvollen Berufung ist natürlich die Verpflichtung zur sorgfältigen Vorbereitung und Planung der bevorstehenden Saison verbunden. Dafür stehen Kevin neben seinem Trainer Christian Sperling in Chemnitz natürlich auch der Bundestrainer Gerald Bergmann, sein Heimatverein, seine Eltern, Verwandte und Freunde zur Seite. "In diesem Jahr sind leider alle internationalen Höhepunkte ausgefallen", so der Athlet, "daher hoffe ich, dass es 2021 mit den Meisterschaften klappt. Natürlich ist die Hürde ziemlich hoch, die Konkurrenz im eigenen Land ist groß - aber letztendlich wird die Form entscheiden, wer zu den Weltmeisterschaften der U20 nach Nairobi oder zu den Europameisterschaften nach Tallinn fahren darf. Mein Ziel ist es auf jeden Fall." Ob es eine Hallensaison der Leichtathleten geben wird, ist leider zur Zeit noch nicht absehbar. Daher gilt die volle Aufmerksamkeit derzeit dem Wintertraining, der Saisonvorbereitung, aber natürlich auch der Schule, denn das Abitur wird auch den Sportlern nicht geschenkt.





103

0

Teilen



Kommentare












Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.



Unsere Sponsoren



Sektionen



Leichtathletik

Volleyball

Tischtennis



Social Media



Facebook


Service



Kontakt

Impressum

Datenschutz



Suche