Beitrag
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

14. Rochlitzer Sparkassen-Kugelstoßmeeting und Regionalmeisterschaften U12/U14 in Chemnitz



Veröffentlicht am 03.02.2020 um 16:42


Autor: G. Silabetzschky-Vogel





An zwei Wettkampforten waren die WSG-Leichtathleten am Sonntag unterwegs. Kevin Reim war erneut nach Rochlitz eingeladen worden, erreichte dort mit neuer persönlicher Bestleistung von 17,25 m Platz 4 und sicherte sich somit auch die Teilnahme an der Deutschen Hallenmeisterschaft am 15.Februar in Neubrandenburg. "Die Stimmung war großartig, man ist hautnah an den Topathleten - das motiviert ungemein", so das Fazit des Gymnasiasten. In Chemnitz bewiesen derweil die 10-13jährigen, was sie im Training gelernt hatten. Für einige war es der erste große Wettkampf in der Chemnitzer Leichtathletikhalle, entsprechend aufgeregt zeigten sich die Mädchen und Jungen. "Stark, wie sich die Kleinen gesteigert, aber auch Wettkampferfahrung bekommen haben", so Übungsleiterin Anja Gnüchtel. Magdalena Huhn (W13) eiferte zunächst Kevin nach und sicherte sich mit neuer persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen Bronze, über die 60 m Hürden schaffte sie in 10,62 s Platz 4. Die weiteren Erfolge verbuchten die Schwarzenberger vor allem auf den Laufstrecken: Florentine Fenzl (W13) strahlte erneut nach einem starken 800 m - Lauf (2:39,68 min.) über den 2.Platz. Oskar Scheu (M12) sprintete über die Hürden auf den Silberrang (10,03s) und anschließend über die 60 m (9,07 s) auf Platz 5. Schnell unterwegs war auch die 11jährige Luise Kluge über die 50 m in 7,81 s (PB) und Platz 4. Für den 10jährigen Jaro Heinzel blieb die Uhr nach 2:44,79 min. stehen - eine deutliche Verbesserung seiner bisherigen Leistung und Bronze waren der verdiente Lohn. Über die 60 m Hürden lief er auf Platz 6 (11,92 s). Ihren ersten Staffellauf über 4 x 50 m beendeten Linus Siegel, Petrus Fett, Moritz Andreas und Jaro Heinzel als Sechste (31,50). Auch Luise Kluge, Lena Passauer, Aurelia und Johanna Lang standen als Staffel am Start und wurden Siebente (32,49 s). Die Mädchen der U14 (Magdalena Huhn, Florentine Fenzl, Sandy Päßler) mussten verletzungsbedingt auf Marlene Gerlach verzichten und liefen mit Almut Reichel (Startgemeinschaft Erzgebirge) in 58,75 s auf Platz 4.





192

0

Teilen



Kommentare















Unsere Sponsoren







Sektionen


Leichtathletik

Volleyball

Tischtennis



Social Media


Facebook


Service


Kontakt

Impressum

Datenschutz



Suche