Facebook Like  

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
   

Sektion Volleyball  

   

Sektion Tischtennis  

   

Sponsoren  

Unsere Sponsoren:

Weitere Empfehlungen:

   
   

Neues vom Verein

Wettkampf in Großolbersdorf am 20.08.2016

Mit einem Paukenschlag trumpften die WSG-Leichtathleten bei ihrem ersten Wettkampf nach den Ferien in Großolbersdorf auf, die Bestleistungen purzelten nur so vom Band. Für Jenny Link (W13), die über den Sieg im Hochsprung mit 1,40 m und im Speerwerfen mit 31,76 m sowie Platz 2 im Kugelstoßen mit 8,14 m strahlte, traf das gleich dreimal zu. Kevin Reim (M 14) steigerte sich ebenfalls deutlich mit 13,68 m im Kugelstoßen und 40,61 m im Speerwerfen sicherte auch er sich 2 Siege. Weitere 1. Plätze gelangen Udo Wlassak (M 14) im Weitsprung mit 5,53 m und 1,70 m im Hochsprung. Am Sonntag waren zahlreiche WSG - Athleten und ihre Eltern beim Edelweißlauf in Schwarzenberg dabei, sowohl als Helfer bei der Durchführung als auch als Aktive auf den verschiedenen Strecken.
 
G. Silabetzschky-Vogel

Deutsche Jugendmeisterschaften U 16 (W/M 15) in Bremen am 6. und 7. August 2016

Zu den letzten Deutschen Einzelmeisterschaften wird am kommenden Freitag der Grünstädtler Rick Schlömilch (WSG Schwarzenberg-Wildenau) nach Bremen reisen. Die Norm dafür hat der 15jährige gleich zweimal geschafft, sowohl im Diskuswerfen als auch im Kugelstoßen wird sich der Athlet mit den besten Gleichaltrigen aus Deutschland messen. „Es ist das erste Mal, dass ich bei einer Einzelmeisterschaft starten darf, schon darauf bin ich stolz“, so der in Chemnitz an der Sportschule Trainierende, „und ich weiß auch, dass es schwer wird, ganz vorn zu landen. Aber versuchen werde ich es auf jeden Fall.“ Drücken wir ihm also die Daumen und hoffen, dass  die 4 –Kilo –Kugel und der 1 –Kilo – Diskus möglichst weit fliegen!
 
G. Silabetzschky-Vogel

Bilder von Dessau und Aachen

 >>> Bilder von der MDM in Dessau                                                                       >>> Bilder von der DM in Aachen

Deutsche Meisterschaften im Blockmehrkampf in Aachen am 03.07.2016

Nachdem die 14/15jährigen Mädchen am Samstag ihre Fünfkämpfe im schön gelegenen Aachener Waldstadion absolviert hatten, mussten die Jungen am Sonntag bei etwas besseren Wetterbedingungen „ran“. Einzelne Regenschauer und teilweise böiger Wind störten die Wettbewerbe zwar, insgesamt herrschten aber gute Bedingungen bei einem straff gebauten Zeitplan. So blieben kaum Pausen zwischen den einzelnen Wettbewerben - es hieß also viel Kondition nachweisen und ausreichend Kalorien zuführen. Das alles gelang den 3 Schwarzenbergern, die von einem Fanblock der Verwandten und Freunde unterstützt wurden, mit zwei fünften und einem 11.Platz unter den besten deutschen Leichtathleten ihres Alters sehr gut. Auch wenn die jungen Athleten dennoch etwas traurig auf die Medaillen ihrer Kontrahenten schauten, da der Wettbewerb sehr verheißungsvoll begonnen hatte. Udo Wlassak (M 14) begann die Hürden mit sehr schnellen 11,67 s, steigerte sich im Hochsprung auf 1,72 m (vorherige PB 1,65m) und riss 1,76 m nur knapp, ließ es mit 5,83 m im Weitsprung richtig krachen (PB) und sprintete über 100 m in 12,67s ins Ziel. Das abschließende Speerwerfen mit 35,70 m ließ das Punktekonto auf 2801 Punkte anschwellen - neue Bestleistung! Nur 48 Punkte mehr hätten Bronze bedeutet, aber wie dicht die Leistungsstärke ist, zeigt auch, dass die beiden Erstplatzierten lediglich ein einziger Punkt voneinander trennte! Für den vierzehnjährigen Kevin Reim begann der Wettkampf mit dem Kugelstoßen (12,20m), was zunächst nicht so sehr für Freude sorgte, aber dafür lief es im Weitsprung mit 5,14 m (PB) und im Diskuswerfen deutlich besser (37,08m), über die Hürden schaffte er 13,28 s und beendete die 100 m nach 12,28 s. Mit 2704 Punkten und Platz 11 steigerte auch er sich sehr deutlich! (PB) Der „erfahrene“ 15jährige Rick Schlömilch zeigte sich besonders über die 100 m in 12,10 s und im Weitsprung mit 5,84 m (PB) sehr stark, war beim Kugelstoßen mit 14,83 m nicht ganz zufrieden, lief die Hürden in 12,54 s und ließ besonders den „Fanblock“ sehr zittern, als er nach 2 ungültigen Versuchen mit dem Diskus einen „Standwurf“ auf beachtliche 41,15 m brachte. Großes Aufatmen – aber auch etwas Traurigkeit, da seine Bestleistung hier deutlich über 50 m liegt. Ähnlich erging es allerdings auch anderen Aktiven, nicht jeder Wettkampf ist gleich…Platz 5 mit 2966 Punkten (PB) ist die Bestätigung der Platzierung des Vorjahres – allen drei Schwarzenbergern einen herzlichen Glückwunsch. Werbung für die Stadt Schwarzenberg war es allemal - immerhin flatterte auch eine Sschwarzenberger Fahne im Stadion - und die Sachsenfahne war auch dabei. Ein großes Dankeschön geht damit an die Stadt Schwarzenberg für die großzügige Unterstützung des Trainings- und Wettkampfbetriebes und an die Trainer in Chemnitz und Thum, die bei der Betreuung der Athleten im Vorfeld große Hilfe geboten haben.
 
G. Silabetzschky-Vogel

Deutsche Meisterschaften Blockmehrkampf in Aachen am 02./03.Juli 2016

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Dessau steht für 3 WSG-Leichtathleten am kommenden Wochenende in Aachen eine besondere Bewährungsprobe auf dem Wettkampfplan. „Ich durfte ja schon im letzten Jahr in Lübeck an den Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf teilnehmen, weil ich ein Jahr älter bin“, erklärt Rick Schlömilch, „ aber nun haben auch die 14jährigen Kevin Reim und Udo Wlassak die Norm geschafft, daher können wir  am Freitag zusammen mit den Thumer und Chemnitzer Athleten nach Aachen anreisen. Wenn das Terzett am Sonntag an den Start geht, dann wird natürlich auch ein kleiner „Fanblock“ der Verwandten und Freunde im Stadion sein. Als Gradmesser beim Erreichen einer guten Platzierung stehen für alle Drei die 100 m , der Weitsprung und der 80 m - Hürdenlauf auf dem Plan, allerdings muss sich Udo außerdem im Hochsprung und Speerwerfen beweisen, während Rick und Kevin ihre Spezialdisziplinen Diskus und Kugel zur Perfektion bringen sollten. Aber letztendlich ist allein schon die Teilnahme ein besonderes „Highlight“ – also ist großes Daumendrücken angesagt. Das entsprechende Outfit gabs letzten Samstag in Dessau jedenfalls schon mal als Geschenk vorab - die Schwarzenberger wollen richtig auffallen!

G. Silabetzschky-Vogel

Mitteldeutsche Leichtathletikmeisterschaften U 16 in Dessau am 25.06.2016

Eine perfekte Organisation und ideale Wetterbedingungen bildeten die Kulisse für die Mitteldeutschen Meisterschaften am vergangenen Samstag im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion. Teilnehmer dieser Meisterschaft waren Athleten aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, die sich dafür mit einer Normerfüllung und einem Blockmehrkampf qualifizieren mussten. Für die Schwarzenberger WSG-Leichtathleten überzeugte Rick Schlömilch (M 15) im Kugelstoßen mit 15,12 m und wurde erst im letzten Versuch vom Bronzerang auf den 4.Platz verdrängt. Dafür konterte er im Diskuswerfen mit 46,67 m und sicherte sich damit die Silbermedaille. Udo Wlassak (M14) sprintete im Vorlauf über die 60 m Hürden in 11,67 s zum Sieg und qualifizierte sich damit direkt für den Endlauf, den er als Dritter in tollen 11,65 s beendete und damit über Bronze strahlte. Im Weitsprung schaffte er mit 5,65 m eine neue persönliche Bestleistung und wurde ebenso Fünfter wie im Hochsprung mit 1,55 m. Für Kevin Reim (M14) schien im Kugelstoßen die Bronzemedaille zunächst  erreichbar, aber im letzten Durchgang wurde er trotz guter 13,13 m auf Platz 5 verdrängt. In der Startgemeinschaft Erzgebirge verpassten die 3 Jungen mit der 4 x 100 m - Staffel mit 47,61 s die Norm für die Deutsche Meisterschaft ganz knapp (6.Platz). Niclas Waldner (M14) lief nach einem taktisch klugen 3000m - Rennen mit einem brillanten Endspurt in 10:30,82 min. auf den fünften Platz. Paul Zeise (M15) wurde über 300 m Hürden (43,51 s)Fünfter. Die ehemalige WSG-Athletin Celine Hübschmann (Dresdner Sportclub) erlief sich auf der 300 m - Hürden - Distanz in 47,76 s Platz 6 und schaffte damit auch die Norm für die Deutsche Meisterschaft in Bremen. Bei den am Sonntag in Dresden ausgetragenen Landesmeisterschaften der U 14 lief Chris Heyber (M12) auf der 800 m - Distanz in 2:28,63 min. zu Bronze und sprintete nur 20 Minuten später im Finale über 75 m in 10,91 s auf Platz 6. Jenny Link (W13) schaffte im Speerwerfen mit neuer Bestleistung  den 5.Platz  (28,61m) ebenso wie Bruno und Nico Heinzel mit der Staffel über 4 x 75 m.
 
G. Silabetzschky-Vogel

Mitteldeutsche Meisterschaften U 16 in Dessau am 25.06.2016

Das Paul-Greifzu-Stadion in Dessau-Roßlau wird am kommenden Samstag Austragungsort der 19. Mitteldeutschen Meisterschaften für die 14/15jährigen Leichtathleten sein. Die Qualifizierung für diese Form der Meisterschaft erfolgte im Verlauf der Freilustsaison 2016 über festgelegte Normen. Außerdem muss jeder Sportler den Nachweis über einen absolvierten Blockmehrkampf erbringen. Zum immerhin 6-köpfigen Aufgebot der WSG-Leichtathleten gehören Rick Schlömilch, Udo Wlassak,  Kevin Reim, Niclas Waldner, Julia und Paul Zeise. Im Wurfbereich stehen mit Rick Schlömilch und Kevin Reim sicherlich Favoriten in der Startliste, Udo Wlassak wird vor allem seine Hürden- und Sprungstärke unter Beweis stellen, Kevin und Julia besonders ihre Sprintfähigkeiten anpreisen, Paul schnell über die Hürden laufen und Niclas sich auf der 3000m - Distanz einem starken Teilnehmerfeld stellen.
 
Wünschen wir den Athleten viel Erfolg!
   
© Marko Dittrich - WSG Schwarzenberg Wildenau e.V.